PAT MATERNE // PERSONAL TRAINING BERLIN

HEIßHUNGER – ade

#HEIßHUNGER
*Werbung

Jeder kennt ihn. Er „kommt aus dem Nichts“ & in Sekundenbruchteilen schreit der Koerper nach etwas Sueßem oder Salzigem, aber wie alles ist es einfach nur ein chemischer Vorgang den ihr selber mit etwas Disziplin & Geduld „abstellen“ koennt.

Gruende kann es viele geben:
🔹 fruehstueckst Du in Ruhe & bis Du satt bist?
🔹 hast Du evtl. zu lange Pause (ist natuerlich individuell) zwischen Deinen Mahlzeiten?
🔹 hast Du ausreichend Schlaf (7,5h-8h)
🔹 deckst Du Deinen taeglichen Energie-/ Kalorienbedarf (minimales Defizit im Abnehmmodus ist ok)
🔹 zu guter Letzt die Frage: ist taegl. Sueßes/ Salziges bereits Teil Deiner Gewohnheit?

Sehr vereinfacht: eine große Rolle spielt Dein Blutzuckerspiegel, also die Konzentration von Glukose im Blut (Glukose = Energielieferant) denn je weniger Glukose im Blut, desto groeßer ist Dein Hunger. Kohlenhydratreiche Nahrungsmittel liefern Deinem Koerper die notwendige Glukose. Es gibt verschiedene Kohlenhydrate, die verschieden schnell/ langsam vom Koerper zersetzt werden. Schnell abbaubare KH fuehren zu einem schnellen Anstieg des Butzuckerspiegels, aber leider auch zu einem raschen Abfall -> die Folge: Du wirst schnell wieder hunger haben. langsam abbaubare KH fuehren zu einem gemaeßigtem Anstieg Deines Blutzuckerspiegels & somit dauert es auch laenger bis Du wieder hunger haben wirst.

Schnell abbaubare KH sind bspw.: Weißmehl(-produkte), gezuckerte Saefte, Alkohol, Cola & Co.
Im Falle von Sportlern/ Menschen mit einer (Darm-) Erkrankung koennen aber auch andere Regeln gelten. Ein Bsp: Sportler brauchen vor, waehrend und direkt nach der Belastung keine Vollkornprodukte – warum? Weil der Darm fuer die Verdauung den Sauerstoff benutzt, den der Sportler aber eigentlich fuer die Muskelaktivitaet braeuchte.

Ernaehrung ist somit immer!!! personenbezogen, denn eine gesunde Ernaehrung heißt vor allem auch eine bedarfsgerechte Ernaehrung; das kann von einem Wettkampftag/ der taeglichen Aktivitaet genauso wie den persoenlichen Vorlieben, aber auch einer darmgerechten Ernaehrung abhaengig sein.
Gesunde Ernaehrung heißt auch „ein gesunder Umgang mit Nahrungsmitteln“ & der beginnt bei 80% Vollwerternaehrung und 20% Spass.

Mehr Beiträge und Infos findest Du auf meiner Instagram Seite,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen