PAT MATERNE // PERSONAL TRAINING BERLIN

LAUFTIPPS – Baby, It’s Cold Outside

„Ich trainier‘ ja eigentlich lieber draußen, aber jetzt ist es ja noch viel zu kalt.“ – Denkste, ich sag Dir, was Du anziehen solltest, um auch bei Kälte und Schnee winterfest laufen gehen zu können.  Die Laufbekleidung muss im Winter eins: warm halten! Wer sich aber zu warm kleidet, bewirkt leider genau das Gegenteil. Durch zu warme Kleidung gerät man ins Schwitzen und der Schweiß kann nicht oder nicht vollständig nach außen abtransportiert werden. Durch die somit entstandene und nicht regulierte Feuchtigkeit droht Unterkühlungsgefahr.

LauftippsLAYERING LOOK

Für all die Shopping Queens unter Euch das Stichwort: Layering Look (Lagenlook). Was bei den Fashion Week Boys and Girls meist eher wie ein Auffahrunfall anmutet, bei dem man in Schockstarre nicht angemessen zu reagieren weiß, ist für den winterlichen Wald- oder Stadtlauf genau das Richtige.

ZWIEBEL UP YOUR OUTFIT

Die erste Schicht sollte, (hoffentlich) ganz klar, Deine Unterwäsche sein. Ich zieh‘ im Winter in jedem Fall Funktionsunterwäsche an. Im Sommer ist mir das manchmal schnuppe und es tut auch der C&A Schlüppi vom Grabbeltisch. Im Winter ist spezielle Funktionsunterwäsche aber unerlässlich, denn sie saugt den Schweiß auf und transportiert diesen nach außen. Von Baumwollunterwäsche rate ich gänzlich ab, da sie den Schweiß aufsaugt und in sich einschließt, wie generell alle Baumwollkleidung. Das kann natürlich gerade im Winter Erkältungen fördern und das wollen wir ja nicht. Genauso verhält es sich mit einer langen Version der Funktionsunterwäsche, die ich immer darüber anziehe (kennt bestimmt jeder noch: Das, was Mutti immer vor der Schule rausgelegt und man nie gern angezogen hat).

MEINE ACHILLESSEHNE IST DIE ACHILLESSEHNE

Im Falle der Socken/ Strümpfe lasst mich einmal kurz Werbung machen. Ich bin ein sehr großer Fan der RU Achilles Strümpfe von Falke (nein, ich bekomme dafür nichts und kauf‘ mir meine Strümpfe auch weiterhin selbst). Für alle, die durch das viele Laufen öfters von Achillessehnenproblemen betroffen sind, ist dieser Strumpf neben den entsprechenden physiotherapeutischen Maßnahmen eine gute Trainingsbegleitung. Durch die anatomisch angepassten 3D-Silikonpyramiden wird das Gewebe zu beiden Seiten der Achillessehne massiert (-> die Durchblutung angeregt -> Sauerstoffversorgung des Gewebes verbessert -> Entzündungsstoffe besser/ schneller abtransportiert).

#TEAMFLEECELauftipps

Die dritte Schicht darüber sollte aus Fleece bestehen, um so die Körperwärmeregulierung übernehmen zu können. Fleece bietet zu dem durch seine Elastizität einen hohen Tragekomfort – I like. Optimal anbieten würden sich somit Laufshirts & -tights mit entweder Fleecefutter oder aus Fleece.

Vor dem eigenen Schweiß und der Kälte seid Ihr somit schon mal optimal geschützt. Im Winter aber unabdingbar, vor allem bei den aktuellen Temperaturen, ist eine zusätzliche wind- und wasserabweisende Schicht. Ich trage hierfür gerne eine Windbreaker-Weste, oder eine Goretex-Jacke. Beides schützt gerade uns Aus-Zucker-Menschen bei kalten Temperaturen und ich als Mimöschen kenn‘ mich nach jahrelangen Selbsttests mit der optimalen Wintersportkleidung wirklich aus.

Das I-Tüpfelchen des sportlichen Layering Looks ist die wärmende Kopf- und Handbedeckung. Je nach Empfinden, mein hartgesottener Trainingspartner trägt meist ein einfaches Stirnband, reicht diese von eben jenem über Mütze und Schal bis hin zu meinem Favorit: der Fleece-Face-Mask. – Handschuh‘ on and let’s run through the Winter Wonderland.

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: