PAT MATERNE // PERSONAL TRAINING BERLIN

NACH DEM TRAINING IS‘ VOR DEM TRAINING – FOS Drinks #Werbung #Gewinnspiel

ISOTONISCHE GETRÄNKE

Um zu verstehen was isotonisch oder isoton meint braucht man ein wenig chemisches Basiswissen, denn ob ein Getränk isoton ist oder nicht entscheidet seine Osmolalität. Gilt natürlich zusätzlich zu klären was die Osmose ist. Wer in Chemie aufgepasst hat weiß es, aber wer passt zwischen all den pubertären Briefbüchern (heute wohl eher WhatsApp-Gruppenchats) und Liebesbriefchen schon richtig auf? Als Osmose bezeichnet man die Vermischung von Stoffen durch eine halbdurchlässige Membran (eine Gewebsschicht, die zwei Räume voneinander trennt) entlang des Konzentrationsgefälles.

© FOS Drinks

Vergesst das! Vereinfacht ausgedrückt: Ein isotonischer Drink entspricht von seinem Gehalt an osmotisch aktiven Substanzen/ seinem Verhältnis an Nährstoffen zu Flüssigkeit dem des menschlichen Blutes – isotonisches Getränk und menschliches Blut haben also den selben osmotischen Wert. Trinkt man nun einen Iso-Drink versucht dieser bei einem Konzentrationsunterschied zwischen den Nährstoffen im Blut und den Nährstoffen im Getränk diesen auszugleichen. Dadurch, dass isotonische Getränke mehr oder weniger direkt in den Darm weitergeleitet und dort aufgespalten werden wandern sie umgehend in die Zellen. Diese Art der Energiebereitstellung erfolgt somit schnell und stellt kaum eine Belastung für Magen und Verdauungstrakt dar – gerade deshalb sind isotonische Getränke sehr beliebt im Sport. Ein modernes isotonisches Getränk kann aber noch mehr es enthält neben den osmotischen Substanzen (bspw. Salz, Zucker und Eiweiß) meist auch Natrium und weitere Mineralstoffe, um die entsprechenden Verluste durch das ganze Geschwitze auszugleichen.

WER BRAUCHT’S?

Nur weil man im Fitnessstudio mal kurz zwischen drei Sätzen Beinpresse und Rückenstrecker hin und her läuft heißt das aber nicht, dass man gleich ein isotonisches Getränk zum Ausgleich braucht. Für den gemeinen Hobbysportler ist und bleibt Wasser der beste Durstlöscher, da hochkonzentrierte isotonische Getränke oftmals mehr Kalorien enthalten, die bei durchschnittlicher Bewegung eher ansetzen als Euch zu beflügeln. Wer als Freizeitsportler durch den schweißbedingten Flüssigkeits- und Nährstoffverlust merkt, dass das Wasser für sein Training nicht mehr ausreicht kann sich an Wasser verdünnten Fruchtsäften (bspw. eine Apfelschorle) und einer zusätzlichen Prise Kochsalz versuchen. Wem das aber nicht ausreicht und wer seiner Sportart entsprechend auch einen gewissen Lifestyle lebt und genießt, der wird die FOS Drinks lieben – wie ich auch. Wer meinen CrossFit Beitrag   gelesen hat der weiß naemlich, dass jede Einheit aus einem abschließenden high intensive training besteht und man noch einmal ordentlich ins Schwitzen geraet und somit Wasser und Mineralien verliert – diese gilt es also auch wieder auszugleichen/ aufzufuellen.

#FOCUSEDONSUCCESS

Ich trainiere zwischen 4-12 Mal die Woche abhängig wie ich Zeit finde zwischen dem Training der Anderen auch mein eigenes einzubauen. Wer mich mal trainieren sehen hat weiß, dass ich wirklich schwitze wie die Niagarafälle, mein Flüssigkeits- und Nährstoffverlust ist somit sehr hoch, deswegen habe ich immer gerne ’n isotonisches Getränk zur Hand. Die herkömmlichen Iso-Drinks aus Supermärkten trinke ich ehrlich gesagt nur, wenn ich dermaßen in Zeit- und Alternativnot bin und einfach nichts anderes zur Hand ist. Auf dem Berlin Throwdown habe ich dann im Athleten- und auch im Verkäuferbereich die FOS Drinks testen dürfen. Gegenüber all der süßen Plörre, die es sonst gibt hat mir sofort der etwas zitronigere Geschmack gefallen und hey fos steht für #focusonsuccess und das bin ich angefixt vom CrossFit auch gerade #handstandpushup #roadtomuslceups. Ich finde, dass wir so gut zusammen passen, dass Ihr uns im Doppelpack testen solltet und ich unter all Euren Kommentaren hier und auf Instagram ein Personal Training mit mir und einem anschließendem Post-Workout-Fos-Drink verlose – Ihr werdet ihn garantiert brauchen.

Also nichts wie ran an die Tasten: warum solltet ausgerechnet Ihr das Personal Training und den after-workout-drink gewinnen?

Teilnahmebedingungen: Ort des Trainings ist Berlin (entweder im Park, oder bei Dir zu Hause), es werden keine Reisekosten o.ä übernommen, Mindestalter 18 Jahre.

 

 

This article has 5 comments

  1. Lisa

    Weil ich meinen Arsch nicht alleine ins Fitnessstudio bekomme 😀

  2. Thomas

    Ich hatte eine Kreuzband OP und fühle mich nach der Physiotherapie noch immer nicht fit genug,um wieder mit dem Kicken anzufangen.

  3. Sarah

    Ich habe vor drei Monaten aufgehört zu rauchen & dachte, dass mich dieser Erfolg motivieren wird wieder fit zu werden. Bisher habe ich fast nichts geschafft. Ich brauche jemanden, der mich ganz ganz fest in den hintern tritt 😀 Ich würde mich also mega über das Training freuen 🙂 viele Grüße!

  4. sportoderschokolade

    Ich habe ehrlich gesagt noch nie ein Isotonisches Getränk getrunken. Probiert auch nicht. Schmeckt sowas denn? Finde gerade den Geschmack bei solchen Drinks immer enorm wichtig. Wenns nicht schmeckt, trink ichs auch nicht – Funktionalität hin oder her 😀

    • Pat Materne

      man sollte dem Koeper nur zufuehren was er auch wirklich braucht und verwerten kann – Du faehrst ja auch keinen Benziner und tankst Diesel 😉
      mir schmeckt dieses tatsaechlich sehr gut einfach weil es nicht so sueß ist.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: