PAT MATERNE // PERSONAL TRAINING BERLIN

FIT MIT idealo #Werbung

#FITMITIDEALO

Eine Woche lang durfte ich den Garmin vivosmart HR+ Fitnesstracker, der mir von idealozur Verfügung gestellt wurde, auf Herz und Nieren testen. Süß verschickt hab’ ich während der Tracker geladen hat erst einmal die Gummibären verdrückt – ja, alle auf einmal! Die Ladezeit ging schnell rum und ich konnt’ die Ersteinrichtung vornehmen. Bibber, bibber. Wichtig nämlich für Euch zu wissen: ich bin nicht gerad’ die größte technische Leuchte. Bis ich Geräte durchblicke dauert es, aber lest selbst von meinem Einknopfdrama und hinterlasst mir gern Eure Tracker-Tipps als Kommentar.

GARMIN vivosmart HR+

Von den technischen facts versteh’ ich nicht viel das sage ich auch, wer sich über diese informieren will findet hier eine Reihe Testberichte. Ich geb’ auch zu, dass ich mit dem Touchscreen erst hilflos überfordert war. Ich komme einfach noch aus der Generation, die ohne Handys aufgewachsen und anfangs sogar noch Tasten hatte und zwar weitaus mehr als nur den Homebutton. Gut, dann doch relativ schnell eingefuchst, hab’ ich meine Daten über die App eintragen und das Ding auch schnell nutzen können. Mit der genauen Angabemöglichkeit über die eigene Schrittlänge ist der Zähler auch relativ genau und mir wurde mal wieder klar, dass ich pro Tag meist mehr als 10km gehe (eigenes Training und Läufe nicht mit inbegriffen!).

Beim ersten Training war ich dann wieder mit der Einknopftechnick überfordert #NichtsFuerDummies. Natürlich hab’ ich mir die Bedienungsanleitung nicht durchgelesen und darauf vertraut, dass sich mir das Starten beim Training von selbst erklärt – hat es dann auch … nach zehn Minuten. Wie gesagt ich bin noch sehr mit der Mehrknopftechnick vertraut und tue mich etwas schwer mit nur einem. Im Resumé musse ich leider feststellen, dass gerade bei meinen CrossFit Trainings mein Puls nicht richtig wiedergegeben wurde. Mag am vielen Schweiß liegen, dass ob der Bewegungs- und Gewichteintensität und einem geschätzten Puls von mindestens 120, die Uhr nur einen von 80 messen konnte. Klar, mit 46 hab’ ich ‘n eher niedrigen Ruhepuls, aber beim intensiven Training schnellt auch dieser nach oben.

Positiv ist die kleine Größe, auch wenn dadurch das Display natürlich sehr lütt is’, aber gerade an meinem sehr schmalen Handgelenk sehen Uhren immer schnell aus, als wäre ich drei und hätte Papis Rolex um, daher mache ich lieber Abstriche beim Display. Auch das Design gefällt mir sehr gut, ich mag die Schlichtheit der Garmin vivosmart HR+. Dieser ganze Nachrichten auf der Uhr Schnick-Schnack ist nichts für mich, ich brauche nicht auch noch während meines Trainings daran erinnert werden, dass Mutti mir ‘ne WhatsApp geschickt hat #NichtsGegenMutti. Negativ aufgefallen: die Ungenauigkeit in der Pulsmessung und damit natürlich auch die verbundenen Werte wie der Kalorienverbrauch beim Training.

idealo – “die Nr.1 im Preisvergleich”

Habt Ihr auch schon länger mit dem Garmin Tracker geliebäugelt, dann könnt Ihr diesen hier über idealo bereits ab 140€ ergattern – bei Garmin selbst zahlt Ihr für diesen immer noch bis zu 40€ mehr. Sollte der Euch nicht überzeugt haben, bietet das Preisvergleichsportal noch viele weitere Produkte günstiger. Sollte Euer Wunschprodukt Euch noch zu teuer sein könnt Ihr Euch auch bei Tiefpreis vs. Wunschpreis benachrichtigen lassen und dann zuschnappen. Schaut vorbei.

#KEINAFFILIATELINKS #KEINREICHTUMDURCHEUREKLICKS

This article has 4 comments

  1. Hendrik

    Schickes Teil, optisch auf jeden Fall ansprechend – finde oft sind das viel zu klobige Kawenzmänner!

    LG

  2. Violetta

    Nutze auch immer idealo xD

    Grüsse

  3. Lisa

    Komisch, bei mir haut das mit dem Puls immer hin. Schwitze aber auch kaum 😀

  4. Luke

    Ich liebäugele ja schon länger mit dem Kauf einen Fitnesstrackers, auf jeden Fall hört sich das alles nicht schlecht an, das Design finde ich auch top! Danke für Deinen Beitrag, war wieder einmal sehr nützlich.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: